. .

LON Gebäudeautomation

LON ist weltweiter Standard für die Gebäudeautomation. Das Haupteinsatzgebiet von LON war lange Zeit der Zweckbau. Mehr und mehr wird LON aber auch in Wohngebäuden eingesetzt. Sie finden die LON-Technologie in Büro- und Verwaltungsgebäuden, Schulen, Universitäten, Krankenhäusern, Einkaufsgalerien, Messegebäuden, Logistikgebäuden, Flughäfen, Bahnhöfen, Laboratorien, Museen und vielen anderen Gebäuden.

Mit LON werden die technischen Systeme in Gebäuden gewerkeübergreifend vernetzt. Ergebnis ist ein umfassendes, integriertes Automationssystem, eine wichtige Voraussetzung für Energieeffizienz, Komfort, Wirtschaftlichkeit und Sicherheit.

Gewerke wie Elektro, Heizung, Lüftung, Klima, Sonnenschutz, Beleuchtung, Zugangskontrolle, Aufzüge usw. werden nicht mehr jedes für sich betrieben, sondern als aufeinander abgestimmtes Gesamtsystem. Zwischen den verschiedenen Anlagen und Systemen können Informationen ausgetauscht werden. Jedes Gerät kann auf Basis dieser Informationen optimal an die Anforderungen des Gesamtsystems angepasst arbeiten. Gewerkeübergreifend können Regelstrategien umgesetzt werden, die Effizienz, Komfort, Sicherheit, Verfügbarkeit und Transparenz steigern.

 

Gebäudeautomation mit LON senkt die Life-Cycle-Kosten von Gebäuden. Schon in der Investitionsphase werden Leitungen, Leitungsführungssysteme oder Sensoren eingespart, da diese von verschiedenen Gewerken gemeinsam benutzt werden können. Im Betrieb senken Energieeinsparungen durch die optimierte Betriebsweise und Kostensenkungen bei Wartung und Instandhaltung die Kosten.

Gebäudeinvestitionen mit LON sind zukunftssicher, da LON eine offene Automationslösung ist und Systeme mit LON problemlos modifiziert und erweitert werden können. LON-Gebäudeautomation kann auch mehrere Gebäude auf einer Liegenschaft oder verteilte Liegenschaften umfasssen.