. .

7 Gründe für LON

1. LON ist etabliert

LON ist eines der führenden Systeme für die Gebäudeautomation. LON wird weltweit genutzt und findet auch in Branchen und für Aufgaben außerhalb der Gebäudeautomation Anwendung.

LON ist mit mehr als 110 Millionen Geräten weltweit die Technologie mit der größten Anzahl installierter Komponenten.

Mit fast 1.000 LonMark-zertifizierten Produkten besitzt LON die größte Vielfalt an interoperablen Geräten.

LON ist seit vielen Jahren das bewährte und zuverlässige Kontroll-Netzwerk in vielen der größten Gebäude weltweit.

2. LON löst Ihre Aufgabe

Mit LON erhalten Sie eine zuverlässige, gesicherte und leistungsfähige Übertragung. LON zeichnet sich durch eine hohe Paketrate, Sicherung der Daten, Authentifizierung und die Vielfalt von interoperablen Datentypen aus.

LON stellt Ihnen das für Ihre Anwendung geeignete Medium zur Verfügung. Neben der anerkannt robusten und leistungsfähigen Zweidrahtübertragung in freier Topologie, steht für höchste Performance die Übertragung über IP zur Verfügung. Selbst die Stromleitung kann LON zuverlässig nutzen – ideal für Anwendungen, bei denen kein Kabel verlegt werden kann oder soll sowie zur Überbrückung großer Distanzen.

Und weil das LON-Protokoll für alle Übertragungswege identisch ist, können alle Komponenten unabhängig vom Medium miteinander kommunizieren.

In der Gebäudetechnik wird das genutzt, um ein integriertes Gesamtsystem zu erzeugen. Die LON-Komponenten der unterschiedlichen Gewerke wie Raumautomation, HKL, Primäranlagen, Sicherheitstechnik, Aufzüge und Rolltreppen arbeiten effizient und energiesparend zusammen.

3. LON ist offen

LON ist ein offenes Protokoll. Bei der Auswahl von Komponenten ist der Errichter nicht auf einen Hersteller festgelegt, sondern kann unter mehreren hundert Anbietern weltweit wählen.

Für Gerätehersteller existieren verschiedene Chiplösungen und Protokollstacks, die die Entwicklung eigener Produkte stark vereinfachen.

Andere, spezialisierte Systeme wie DALI, SMI oder M-Bus lassen sich durch Gateways verschiedener Hersteller einfach in ein LON-Control-Netzwerk integrieren.

4. LON ist Standard

Die LON-Technologie ist weltweit als ISO/IEC 14908 standardisiert – und zwar inklusive aller Übertragungsmedien.

Darüber hinaus sorgt die LonMark mit Hilfe der weltweit einzigartigen Interoperabilitätsrichtlinien für die weitreichende Interoperabilität aller Geräte untereinander. Beispielsweise werden alle funktionalen Anforderungen der Gebäudeautomationsrichtlinie VDI 3813 durch die Funktionsprofile der LonMark vollständig abgedeckt.

 

5. LON ist zukunftssicher

Die weltweite Normierung des LON-Protokolls und Zertifizierung der Interoperabilität gewährleistet Ihnen ein Höchstmaß an Investitionssicherheit.

Standardisierte Geräte sorgen für Austauschbarkeit, auch über Herstellergrenzen hinweg.

Das weltweite und mehrstufige Schulungsprogramm der LonMark garantiert die praxisgerechte Verbreitung des Know-hows über LON, so dass für die Integration und Wartung der Netzwerke spezialisierte Fachleute zur Verfügung stehen.

Selbstverständlich wird auch die Technologie permanent ausgebaut und verbessert. So entstehen neue Generationen von immer leistungsfähigerer Hardware, die immer performantere Komponenten ermöglichen.

Aktuell wird mit Hochdruck an der Verschmelzung der bewährten Leistungsmerkmale der LON-Technologie mit der Welt des Internet of Things (IoT) gearbeitet. Über Funk, schnellem Powerline oder Zweidrahttechnik in freier Topologie mit Megabit-Datenrate kommt das Internet zukünftig bis in jedes LON-Gerät.

Dazu werden die LON-Geräte der neuen Generation IPv4- und IPv6-fähig. So bleiben LON-Netze auch in Zukunft immer „state of the art“.

6. LON ist einfach zu installieren

LON hat für jede Aufgabe das richtige Übertragungsmedium.

Die Einheitlichkeit des Protokolls bei allen Medien befreit von Zwängen bei der Planung.

Mit OpenLNS existiert ein einheitliches Netzwerk-Betriebssystem mit einer homogenen Datenhaltung bei allen LON-Installationen.

OpenLNS ist die Plattform für Installations- und Managementtools von verschiedenen Herstellern, die aufgrund der einheitlichen Verwendung von OpenLNS austauschbar sind.

Die PlugIn-Schnittstelle von OpenLNS erlaubt die Integration herstellerspezifischer Software zur Parametrierung von Komponenten, ohne einen Software-Zoo zu erzeugen. Für die Netzwerkdiagnose stehen darüber hinaus diverse Analyse-Tools zur Verfügung.

7. LON ist leicht in Ihr System zu integrieren

Mit einem Neuron-Chip und der NodeBuilder Software kann die LON-Technologie sehr leicht in Ihr Gerät integriert werden. Der einfach zu bedienende NodeBuilder, eine „state of the art“-Entwicklungsumgebung, sorgt dabei automatisch für eine LonMark-konforme Umsetzung Ihrer Anwendung.Gateway-Module verschiedener Hersteller, die eine komplette LON-Anwendung umsetzen, erlauben eine leichte Integration, z. B. über serielle Schnittstellen.In der LonMark finden Sie eine offene, freundliche und familiäre Community, die sich untereinander hilft. Basierend darauf ist die LonMark eine starke, internationale Nutzerorganisation, die sich im Sinne ihrer Mitglieder um Standards, Zertifizierung und gemeinsames Marketing kümmert.

Hier finden Sie die "7 Gründe für LON" als PDF.

Für weitere Informationen

LonMark Deutschland e.V.
Aachener-und-Münchener-Allee 9
D-52074 Aachen

Tel.: +49 241 88970-0
Fax: +49 241 88970-42
E-Mail: office@lonmark.de