. .

Technologie und Anwendungen

Über die LON-Technologie

LON ist eine Technologie für den neutralen Austausch von Information zwischen Geräten. LON integriert alle Geräte, die an diesem Informationsaustausch beteiligt sind, in ein System. Dieses System kann Geräte unterschiedlichster Art und mit unterschiedlichsten Anwendungen umfassen.

Mit LON lassen sich so auf einfache Weise vernetzte Automationssysteme realisieren. Lokale Netze nutzen Kabel, Funk oder Powerline als Kommunikationsmedium. Über das Internet können auch weit verstreute Geräte vernetzt werden.

LON-Geräte sind grundsätzlich interoperabel. Geräte verschiedener Hersteller arbeiten problemlos zusammen – auch über Gerätegenerationen hinweg. Systemänderungen und Erweiterungen sind problemlos möglich.

Die LON-Technologie ist nicht an einen Anwendungsbereich gebunden. Dem Einsatz von LON sind kaum Grenzen gesetzt. Mit dem Internet der Dinge ergeben sich für LON ganz neue Perspektiven. Mit seinem Konzept intelligenter interoperabler Geräte, die über eine gemeinsame Sprache kommunizieren, ist LON bestens darauf vorbereitet.

Sehr verbreitet ist LON in der Gebäudeautomation. Hier ist LON  ein de-facto Standard und sorgt für Energieeffizienz und Komfort. Weitere Einsatzgebiete sind zum Beispiel Straßenbeleuchtung, intelligente Zähler, Industrieautomation, Bahntechnik, Ver- und Entsorgung, Gastronomietechnik oder Fördertechnik.

LON basiert auf einem offenen Protokoll, das international als Standard genormt ist (ISO/IEC 14908 - Europa; CEA-709 / CEA-852 - USA; GB/Z 20177-1-2006 - China).

Hier finden Sie schnell und einfach
Referenzen der LonMark Mitglieder:
LON-Referenzen